Freunden weiterleiten

Phaeton 3D


Der Phaeton (ɸætɔn) ist ein Personenkraftwagen der Oberklasse des Automobilherstellers Volkswagen. Er wird größtenteils in Handarbeit in der Gläsernen Manufaktur in Dresden gebaut und ist als V6-TDI seit April 2007 das weltweit erste Fahrzeug seiner Klasse, das dank seines hohen Leergewichtes die EURO-5-Abgasnorm erfüllt.

Der Phaeton hat einen geschlossenen, viertürigen Aufbau mit Stufenheck. Auf den Markt kam der Phaeton im Mai 2002. Ab November 2002 wird auch eine Version mit verlängertem Radstand produziert. Charakteristische Merkmale des Phaeton sind sein luxuriöses Interieur, der permanente Allradantrieb 4Motion sowie einige technische Innovationen, wie beispielsweise:

das selbstleuchtende Nummernschild
die zugfrei arbeitende, für jeden Passagier einzeln einstellbare Klimaautomatik
die höchste je erreichte Torsionsteifigkeit einer PKW-Karosserie
ein Bluetooth-Autotelefon mit SIM Access Profile (Vorteil: Keine mechanische Anbindung ans Fahrzeug nötig)
Abstandsregeltempomat mit „Umfeldbeobachtung“ und Aktivbereich von 0–200 km/h
Spurwechselassistent „SideAssist“
schlüsselloser Zugriff und Start Keyless Access
elektrische Heckklappenbetätigung
LED-Tagfahrlicht

Alle Motorisierungen verfügen serienmäßig über den permanenten Allradantrieb 4motion sowie die Luftfederung Airmotion. Alternativ ist auch eine 4-Sitzer-Variante und/oder eine Version mit verlängertem Radstand erhältlich. Der erst im Jahre 2004 erschienene V6 TDI hat die Zulassungszahlen deutlich steigen lassen und ist nun das meistgekaufte Phaeton-Modell. Der V10 TDI ist seit dem Modelljahr 2007 nicht mehr lieferbar, da zur Einhaltung der verschärften Emissionsregelung ein Dieselpartikelfilter erforderlich gewesen wäre. Dieser passt in Verbindung mit dem V10 TDI nicht unter die Phaeton-Plattform. Eine Alternativlösung erschien der Konzernleitung als zu kostenintensiv. Nachfolgende Informationen beziehen sich jeweils auf das Basismodell.