Freunden weiterleiten

Cayman / S


Der Cayman ist technisch und preislich über dem Boxster-Roadster mit Stoffdach positioniert und wird großteils im Auftrag von Porsche bei Valmet Automotive im finnischen Uusikaupunki gebaut. Wie schon die Herkunft des Namens andeutet (vgl. Kaimane), ist der Cayman das sportlichere Auto. Das Handling ist aufgrund der steiferen und etwas leichteren Karosserie präziser und agiler als beim offenen Schwestermodell Boxster. Als Motor ist in der S-Version ein 3,4-Liter-Sechszylinder mit 217 kW (295 PS) verbaut,[1] seit Ende Juli 2006 ist auch ein 2,7-Liter-Sechszylinder mit 180 kW (245 PS) bei 6500 1/min verfügbar.[3]

Auf der New York International Auto Show wurde der Porsche Cayman S zum „2007 World Performance Car“ gewählt. Diese Auszeichnung wurde von einer Jury aus internationalen Automobiljournalisten vergeben. Dabei verwies der Cayman S unter anderem den neuen Audi RS4 und den BMW M5 auf die Plätze.[4]

Seit Anfang des Jahres 2007 bietet Porsche zur optischen Aufwertung des Cayman Exterieur das so genannte „Aerokit Cayman“. Es besteht aus im Windkanal optimierten Komponenten, die für eine Verbesserung des cw-Wertes sorgen, und zusätzlich die Auftriebswerte an der Vorder- und Hinterachse reduzieren sollen. Weitere wesentliche Bestandteile des Aerokits sind die in Wagenfarbe ausgeführten Aufsatzteile, sowie ein hinsichtlich der Aerodynamik und des Designs optimierter Bugbereich. Zusätzlich soll noch ein feststehender Heckspoiler für eine verbesserte Fahrstabilität sorgen.



























Cayman / Boxter Produktebroschüre.pdf