Freunden weiterleiten

Ein Meisterstück in Bezug auf Design und Leistung

01.03.2004

Ein Meisterstück in Bezug auf Design und Leistung

Höri bei Bülach, 26. Februar 2004 - Eine aussergewöhnliche Symbiose von Design und Leistung präsentiert Sportec anlässlich des 74. Genfer Automobil-Salons mit dem SUV SP600. Der national und international bekannte Schweizer Tuner unterstreicht damit seinen Führungsanspruch in der Fahrzeugveredelung der Marken Porsche und Audi.

Mit einer Leistung von 600 PS weist das Sportec SUV SP600 gegenüber der Serie ein Plus von 150 PS auf. Das Drehmoment wurde um 130 Nm auf 750 Nm optimiert. Damit beschleunigt das Hochleistungs-SUV aus dem zürcherischen Höri in 4.2 Sekunden von O auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit nahe der 300 km/h-Grenze. Diese eindrucksvollen Leistungswerte verleihen dem Sportec SP600 das Prädikat: Eines der schnellsten SUV der Welt.

Weltpremiere - elektronische Fahrwerkstufenregulierung
Sportec-Turbolader ST1.600, die Optimierung von Kraftstoffsystem und Kühlkreislauf, eine spezielle Motorbearbeitung sowie eine Hochleistungsabgasanlage mit Sportmetallkatalysatoren machen den SP600 zum reinrassigen Supersportwagen. Auch das Fahrverhalten lässt keine Wünsche offen. Denn als Weltneuheit präsentiert Sportec für die luftgefederte Ausführung eine elektronische Fahrwerkstufenregulierung (ESC: Electronic Supension Control), die eine variable geschwindigkeitsabhängige 4-Kanal-Tieferlegung bis zu 40 mm ermöglicht.

Edelstes Design - das Gute besser machen
Gute Automobile besser machen - das ist die Fahrzeugveredelungsphilosophie von Sportec. Als Ausdruck davon wurde für den SP600 eine formschöne Aerodynamik in RIM mit eleganter Front- und Heckschürze sowie Seitenschwellern entwickelt. Edle Karbon-Verkleidungen werten das Innere und Äussere des SUV zum Designobjekt der Extraklasse auf.
Rad in 22"-Grösse mit rekordverdächtigen 14.8 kg
Schon fast ein Design-Klassiker ist das mehrfach ausgezeichnete Sportec-Rad Mono/10 LW. Für den SP600 wurde eine 22"-Felge in spezieller Schmiede- und Frästechnik entwickelt, die nur gerade 14.8 kg auf die Waage bringt. Dank geringerer ungefederter Masse garantiert sie ein besseres Fahrverhalten. Die entsprechende Bereifung liefert Continental in der Grösse 295/30/ZR22 (Continental 4x4 Sportcontact).