Freunden weiterleiten

RS4 B5


Der Audi RS4 ist das stärkste Modell der Audi-Modellreihe A4.Im Jahre 2000 stellte Audi den RS4 als Nachfolger des RS2 vor, welcher Mitte der neunziger Jahre in Zusammenarbeit mit Porsche entstanden war. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger RS2 war der RS4 allerdings ein Produkt der 100%igen Audi-Tochter quattro GmbH, die seit Ende der neunziger für die Audi-Sportmodelle verantwortlich ist. Der Wagen war wie sein Vorgänger nur als Avant (Kombi) verfügbar und basierte auf dem A4 der B5-Serie. Das nur in Europa erhältliche Fahrzeug wurde ab 1999 zum Basispreis von damals ca. 127.000 DM angeboten.

Für die RS-Version wurde der 2,7-l-V6-Motor des S4 (B5) von Cosworth modifiziert (Cosworth gehörte zu dem Zeitpunkt zur Volkswagen-Gruppe). Es wurden u.a. vergrößerte Turbolader und Ladeluftkühler, überarbeitete Zylinderköpfe, eine neue Abgasanlage sowie ein verbessertes Motormanagement verwendet. Durch die Modifikationen stieg die Leistung von 265 PS (195 kW) und 400 Nm bei 1850 U/min des S4 (B5) auf 380 PS (280 kW) und 440 Nm bei 2500 U/min.

Wie auch sein Vorgänger war der RS4 B5 mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe und permanentem Allradantrieb (quattro) ausgestattet.

Obwohl er mit einem Gewicht von 1620 kg nicht gerade ein Leichtgewicht ist, beschert ihm sein kraftvoller Motor die Werte eines Sportwagens. 100 km/h werden nach nur 4,9 Sekunden erreicht.

Die Produktion des RS4 (B5) endete im Jahr 2001 nach 6030 Exemplaren. Geplant waren zunächst nur halb soviele, jedoch war die Nachfrage so hoch, dass Audi die Produktion verdoppelte. Die letzten Fahrzeuge wurden als Fahrzeuge des Modelljahres 2002 registriert.